Schmähungen gegen Hopp, Hoffenheim

Der gesamte FC Bayern München Fanclub Floss 1988 e.V. um seinen Vorstand Gerhard Stadler, distanziert sich ausdrücklich von den heutigen Vorkommnissen in der Deutschen Bundesliga Official, sowie auch allgemein von Anfeindungen & Beleidigungen von sogenannten “Fans”!

Wegen einiger, weniger Fußball-Desinteressierten “Fans” im Fanblock des FC Bayern bei der TSG Hoffenheim, kam es heute leider zu Botschaften, die wir selbst als Fanclub, sowohl auch im Sinne des FC Bayern München nicht hinnehmen können!

Diese Leute machen mittlerweile den Fußball zu einem beschämenden Akt!

Die Wortwahl und Aussagen, dieser Gruppierungen wollen wir hier gar nicht wiederholen. Unserer Meinung nach hat dies überhaupt nichts mehr mit Fußball-, oder Fan-Euphorie zu tun! Solche Gruppierungen wollen wir auch ausdrücklich nicht mehr in den Reihen des FC Bayern München dulden!

Hier muss wirklich mit allen Mitteln vorgegangen werden und die Deutsche Fussball Liga (DFL) muss sich zusammensetzen.

Denn: Der FC Bayern München Fanclub Floss 1988 e.V. sagt deutlich: Solche Leute MÜSSEN aus allen Stadien verschwinden!

Auch wir möchten hier nochmals unseren Höchsten Respekt gegenüber Dietmar Hopp aussprechen. Für die Leistungen, die er der Bundesliga Official bzw. seinem Verein TSG Hoffenheim und der ganzen Stadt Sinsheim erbringt!

Um es nochmals in aller Deutlichkeit in Karl-Heinz Rummenigge’s Worten zu sagen:
Das ist nicht zu entschuldigen, was in der Kurve passiert ist. Das ist das ganz hässliche Gesicht des FC Bayern München bei einem Spiel, das eigentlich ein tolles Spiel unserer Mannschaft war.

1 Kommentar zu „Schmähungen gegen Hopp, Hoffenheim“

  1. Schuller Norbert

    Wir dürfen nicht zulassen, dass einige kriminelle, nazisstisch veranlagte, asoziale, minderbemittelte und von Neid zerfressende Gruppierungen unseren Sport und unserem Verein kaputt machen. Der F.C. Bayern steht seit 120 Jahren, für Fairness, soziales Engagement und Achtung gegenüber aller Menschen egal welcher Rasse, Glaubens und sozialen Standes. Klar, es sind nicht alle schuldig die heute in Sinsheim in der Kurve standen, aber es machen sich alle schuldig, die wegschauen.Die nicht dazu beitragen, dass die wahren Täter gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.