Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung
Wenn Präsident Gerhard Stadler vom FC Bayern-Fanclub e.V. l988, immer noch weltweit die Nummer eins, Rückschau auf nunmehr 24 Jahre des Bestehens der großen Flosser Fangemeinde hält, dann kann man es kaum für möglich halten, was sich in dieser Zeit an herausragenden Ereignissen getan hat.

Eines davon ist der Besuch von Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge, der von einem „ gewachsenen Vorzeige-Fanclub und vom wichtigsten in der Bayern-Gemeinde „ sprach. Ein Kompliment, das alle Verantwortliche weiter aufmunterte, diese Aufbauarbeit fortzusetzen.
Und das geschah wieder in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung am Samstag im Vereinslokal Reber, Hardtheim. Die große Fanfamilie hatte sich ein Stelldichein gegeben und wirkte aktiv bei der Neuwahl der Vorstandschaft mit einer Reihe von Änderungen in den verschiedenen Ehrenämtern mit.
Gründungsvorsitzender Gerhard Stadler wurde für weitere zwei Jahre das einstimmige Vertrauen ausgesprochen. Er wird den Fanclub in das 25-jährige Gründungsjubiläum im Jahre 2013 führen. Als neuer zweiter Vorsitzender wurde Harald Sigritz gewählt, nachdem Peter Mandry nicht mehr kandidierte. Für Kassier Franz Reber, dessen Rückzug von Präsidenten Gerhard Stadler und der Versammlung bedauert wurde, wird Christian Haberkorn die Verantwortung übernehmen. Schriftführer bleibt Bürgermeister Günter Stich. Neu zusammengesetzt wurde auch der Ausschuss, nachdem Roland Gmeiner und Josef Ebnet zurück traten. Als Beisitzer wurden Mario Schönberger, Stefan Ott, Thomas Gmeiner, Otto Pschierer, Thomas Bäuml, Andreas Striegl ( neu ), Florian Höfner ( neu ), Uli Einsporn ( neu ) und Florian Stadler ( neu ) gewählt. Als Kassenrevisoren wurden Beppo Striegl und Henri Schraml bestätigt. Mit dieser Mannschaft startet der FC Bayern Fanclub in die nächsten zwei Jahre. Das kann er zuversichtlich tun, weil auch die Finanzen stimmen und damit die Herausforderungen gemeistert werden können, sicherte auch Präsident Gerhard Stadler zu.
Nach dem Totengedenken der neun im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder erstattete Gerhard Stadler einen umfangreichen und bis ins Detail gehenden Jahresrückblick. Im Mittelpunkt stand wieder einmal die Mitgliederbetreuung durch Geburtstagsgratulationen des Vorsitzenden. Abgehalten wurden zwölf Monatsversammlungen, eine Saisonabschlussfeier, eine Kirchweihveranstaltung, Oktoberfest und Faschingstanz. Sommer- und Winterwanderungen reihten sich in das riesige Veranstaltungsprogramm ebenso ein, wie ein Kaffeekränzchen für die Frauen. Der absolut größte Aufwand geschieht durch die Vermittlung der Besuche bei den Fußballspielen des FC Bayern München, der durch den Flosser Fanclub seine festen Stammgäste hat. Präsent ist der Fanclub bei vielen örtlichen Festen und Veranstaltungen. Überall lassen sich die Spitzen des Fanclubs sehen. Für alle Heim- und Auswärtsspiele, für die Pokalspiele und der Champions League wurden Eintrittskarten vermittelt. Ein enormer Aufwand.
Das Spendenaufkommen des Fanclubs hat sich auf nunmehr 46 000 Europa erhöht. Sport, Kultur, Jugend und Schule waren bei den Geldspenden dabei. Großartig die Arbeit von Franz Reber, der für sie Homepage, Werbung und Gestaltung der „ Bayern-Post „ professionell arbeitete.
Schließlich sagte Präsident Gerhard Stadler allen Helfern und Freunden Dank für alle Unterstützung, die notwendig war, alles schaffen zu können. Schade, dass Profis von Bord gehen.
Seinen letzten Kassenbericht erstattete Schatzmeister Franz Reber. „ Wir stehen in schwarzen Zahlen und haben ein festes finanzieller Polster „ kündigte er an. Immerhin gab es einen Gesamtumsatz von über 153 000 Euro. Unterm Strich lag der Gewinn bei über 4 800 Euro. Reber sprach von einem „ Vorzeigeverein und die Nr. 1 „ und wünschte weiterhin viel Erfolg. Bestätigung für seine Angaben fand er durch Kassenrevisor Beppo Striegl.
Noch vor der Ehrung langjähriger Mitglieder war es Bürgermeister Günter Stich vorbehalten, das Dankeschön für den Markt und persönlich für eine hervorragende Vereinsgemeinschaft auszudrücken. Ehrenamt werde als Verpflichtung aufgenommen und das sei anzuerkennen. Der Einsatz könnte nicht größer sein. Der Erfolg gebe den Tüchtigen recht.
Es konnte nicht ausbleiben, dass die Bayernfans ihre Hoffnung nicht aufgeben, in Berlin beim Pokalfinale als Sieger den Platz zu verlassen. Sie sind sich auch sicher, dass es in München mit dem FC Bayern ein Endspiel in der Champions League geben wird. Dazu munterte Präsident Gerhard Stadler in seinem Schlusswort auf.

Bild ) Mit einer neuen und verjüngten Mannschaft startet der FC Bayern-Fanclub in die nächsten zwei Jahre. Sitzend von links: Schriftführer Günter Stich, 2. Vorsitzender Harald Sigritz, Präsident Gerhard Stadler, Schatzmeister Christian Haberkorn. Stehend von links: Beppo Striegl, Mario Schönberger, Otto Pschierer, Andreas Striegl, Florian Höfner, Florian Stadler, Uli Einsporn, Thomas Bäuml und Thomas Gmeiner.
Bild: le

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.